Caching mit Windows CE

Hier dreht sich alles um die erforderliche Software

Moderatoren: bastfloh, Portitzer

SiD

Caching mit Windows CE

Beitragvon SiD » Mittwoch 27. Dezember 2006, 11:03

Ich brauch mal jemanden, der mich an die Hand nimmt... :lol:

Hab mir nun auch mal ein (gebrauchtes) Handgerät (HP Jornada 540) zugelegt, um nicht immer mit endlosen Druckpapier rumzulaufen und dann eh nicht die richtige zu finden.

Das Gerät soll auch mehr als Archiv dienen; ich will damit unterwegs nicht online gehen, sondern zu Hause die Caches draufladen.

PC Software gibt es ja genug, nur mit der richtigen für den Kleinen hab ich Probleme. Da kommt immer "Dies ist keine gültige Windows CE Anwendung."

Im Forumsfriedhof von geoclub.de steht alles und nichts...
:?



Kann mir bitte jemand (IDIOTENSICHER) erklären/beschreiben, ob/wie ich das hinkriege?

Vielen Dank!!!

Benutzeravatar
El_Rolfo
Cacher-Profi
Beiträge: 697
Registriert: Samstag 5. November 2005, 20:01
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 7985
Land: Deutschland
Wohnort: Elsterberg

Beitragvon El_Rolfo » Mittwoch 27. Dezember 2006, 11:12

Ich bin was das betrifft auch Neuling und habe mich die letzte Zeit etwas in die Materie eingelesen, da ich auch ein gebrauchtes Gerät (Cassiopeia A-23G) bekommen habe.

Die Meldung, die Du schilderst, deutet darauf hin, dass Du eine andere Win CE Version hast als die von der Software erwartete. Ich schlage mich hier zum Beispiel mit Win CE 2.0 herum und das ist echt ein Problem, da es dafür kaum Softwware gibt. Welche Version hast Du denn?

Gruss Rolf

SiD

Beitragvon SiD » Mittwoch 27. Dezember 2006, 13:57

Ui is die alt... (oder) :?

Hier steht:

Microsoft Windows CE
Version 3.0.9348 (Build 9357)

Prozessor: SHx SH3
Arbeitsspeicher: 32MB

Benutzeravatar
El_Rolfo
Cacher-Profi
Beiträge: 697
Registriert: Samstag 5. November 2005, 20:01
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 7985
Land: Deutschland
Wohnort: Elsterberg

Beitragvon El_Rolfo » Mittwoch 27. Dezember 2006, 15:08

SiD hat geschrieben:Ui is die alt... (oder) :?

Hier steht:

Microsoft Windows CE
Version 3.0.9348 (Build 9357)

Prozessor: SHx SH3
Arbeitsspeicher: 32MB


Na da geht es Dir ja besser als mir. Zur Version 3.0 gibt es meines Wissens noch etwas mehr Software.

Ich gehe bisher folgender Maßen vor: Ich speichere die Cachesbeschreibung aus dem Internetexplorer heraus auf einer CF-Karte ab und habe sie so auf dem Gerät. Dort kann ich sie mit dem internen Browser abrufen.

Ich weiß, es gibt komfortablere Methoden - zum Beispiel als eBook, aber da habe ich für meinen Cassiopeia noch keine Software gefunden, die damit etwas anfangen konnte. Jedesmal die selbe Fehlermeldung wie bei Dir: "Dies ist keine gültige Win CE Version".

Eins noch: Dazu mußt Du glaub` ich Premium Member sein, aber da bin ich mir nicht sicher.

Gruss Rolf

Benutzeravatar
StachelRobby
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 2. Mai 2008, 11:58
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig, Zentrum-Nordost
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon StachelRobby » Dienstag 18. November 2008, 17:11

Der Thread ist zwar schon alt, aber vielleicht schaut ja noch der eine oder andere rein.

Ich "arbeite" mit GeoScout.
Das ist ein Programm welches unter WindowsCE und Windows Mobile 5/6 läuft.
Man kann:
übers Netz oder über GPX-Dateien Caches laden
diese in Ordnern organisieren, um den Überblick zu behalten
Waypoints werden angezeigt bzw. man kann eigene hinzufügen
Karten werden zum Cache geladen und liegen offline vor
wenn man einen GPS-Empfänger hat, kann man sich auch hinführen lassen
Eigentlich alles was man braucht zum Cachen.

Das Programm kostet Geld (oder man weiß, wie es ohne Geld geht). Den Preis kenn ich aber nicht.
Es wird weiter ständig entwicklelt und an neue Layouts von gc.com angepasst.

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon Portitzer » Dienstag 18. November 2008, 18:29

Interessant. Dann scheinst Du ja zu wissen, wie's ohne Geld geht :lol: :wink: ...
Da ich gerade auf ein WM6-Gerät aufgerüstet habe, habe ich mich auch etwas umgesehen und den Cachewolf installiert. Den kann man auch mit gpx-Dateien füttern und er spidert auf Wunsch beim Import der Beschreibungen gleich die Bilder.
Außerdem hat er noch ne ganze Menge anderer Funktionen, die ich noch gar nicht alle ausprobieren konnte.
Da muß ich mir erstmal irgendwo ne Beschreibung runterladen und die dann auch lesen ;-)
Ach so... hätt ich bald vergessen: den Cachewolf gibts gratis.

Für Symbian-Geräte kann ich SmartGPX empfehlen. Es lädt auch GPX-Files, bietet aber nicht soviele Funktionen wie der Cachewolf (braucht man meistens ja auch gar nicht ;-)). Das gibts übrigens auch gratis, bzw. freut sich der Entwickler über Geocoins...

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
mariane
Cacher-Profi
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 22:26
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon mariane » Dienstag 18. November 2008, 19:34

Wir nutzen auch den Cachewolf. Auf dem PC wird alles importiert, dann geschaut und die interessanten Caches mit Häkchen versehen, diese dann gefiltert und auf die SD-Karte für den PDA kopiert, so bleibt das alles schön übersichtlich. Bei den Berechnungen kann man schon ein wenig "scripten"/vorrechnen, so daß man Vorort nur noch wenig schreiben muß (Wert für die Variablen), dann Rechnen und schmupps hat man die neuen Koordinaten für die nächste Station. Hinweise entschlüsseln ist ebenso möglich wie Spoilerbilder ansehen und bei Caches, die man von GC "spidert" kann man sich die Logs durchlesen.
Bild

Benutzeravatar
dekaman
Cacher-Profi
Beiträge: 255
Registriert: Samstag 17. Juni 2006, 16:26
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 1
Land: Deutschland
Wohnort: Sachsen

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon dekaman » Mittwoch 19. November 2008, 10:41

Auch ich arbeite mit CacheWolf. Es hat zwar eine Weile gebraucht, um das Tool zu verstehen. Jetzt bin ich aber begeistert. Zu Hause werden die Caches der jeweiligen Region runtergeladen. Sie beinhalten die Beschreibung, die Spoiler und auch den Hint.
Die Dateien könnte ich mir auch auf mein Oregon ziehen, da es sich hier um gpx-Dateien handelt. Als PM kann ich mir diese aber auch als PQ erstellen lassen. Geschmacksache!
Weiterer Vorteil: nie wieder Papier in den Wald schleppen. Paperless Cachen ist einfach super.
CacheWolf gibt es auch für altere PDA´s . Schaut Euch mal folgenden Link an:

http://www.cachewolf.de/wiki/pmwiki.php/Main/Download

Viele Grüße, Dekaman
Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe - nicht für das was Du glaubst zu verstehen!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Bild

Benutzeravatar
D1k74
Cacher-Profi
Beiträge: 673
Registriert: Dienstag 18. September 2007, 15:38
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4249
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01794656637
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig/Knautkleeberg
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon D1k74 » Freitag 21. November 2008, 09:49

Ich nutze schon länger das von Kurt erwähnte SmartGPX http://www.smartcaching.de/ Spoiler Bilder, Beschreibung und Logs hat man so immer dabei auch filter kann man hier setzen um sich nur bestimmte Caches anzeigen zu lassen es arbeitet auch mit eingebauten GPS Modulen oder extern angeschlossenen zusammen so das man weiß welche Caches in der nähe liegen und nach einen Found kann man das gleich im Kalender des Handys speichern lassen und man weiß zuhause wann man einen Cache gefunden hat. Leider läuft es nur UIQ3, Series 80 DP2 und S60 3rd edition/2nd edition

Tschau Eik
Bild
Bild

Benutzeravatar
special k.
Cacher-Profi
Beiträge: 670
Registriert: Donnerstag 15. September 2005, 06:56
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4275
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon special k. » Montag 24. November 2008, 13:20

D1k74 hat geschrieben:Ich nutze schon länger das von Kurt erwähnte SmartGPX http://www.smartcaching.de/ Spoiler Bilder, Beschreibung und Logs hat man so immer dabei auch filter kann man hier setzen um sich nur bestimmte Caches anzeigen zu lassen es arbeitet auch mit eingebauten GPS Modulen oder extern angeschlossenen zusammen so das man weiß welche Caches in der nähe liegen und nach einen Found kann man das gleich im Kalender des Handys speichern lassen und man weiß zuhause wann man einen Cache gefunden hat. Leider läuft es nur UIQ3, Series 80 DP2 und S60 3rd edition/2nd edition

Tschau Eik



Hallo Eik,
ich nutze das Tool auch schon eine Weile und bin voll zufrieden damit. Allerdings funktioniert die Nutzung des GPS-Empfängers nicht.
Funtz das bei dir?
Ich benutze es übrigens auf einem Samsung SGH-550i mit S60 3rd edition.
Gruß Marc
Bild
Bild

Benutzeravatar
D1k74
Cacher-Profi
Beiträge: 673
Registriert: Dienstag 18. September 2007, 15:38
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4249
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01794656637
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig/Knautkleeberg
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon D1k74 » Montag 24. November 2008, 20:30

Moin Marc,

also bei mir geht es vielleicht hast du nicht ganz die neueste Version? Ich habe jetzt die Version: 1.0 (21) ging aber schon eher ich nutze das Programm auf einen Nokia E51 aber nur mit Bluetooth GPS Maus und da geht es wie gesagt !

Tschau Eik
Bild
Bild

Icebaer2
Geocacher
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 6. März 2009, 22:15
Hobby: ähmmmm Geocachen
Postleitzahl: 4435
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Schkeuditz

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon Icebaer2 » Freitag 13. März 2009, 23:17

ich benutze auf den ppc das tool GPSTunner funkst ganz gut
mfg Icebaer2
Bild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon Portitzer » Samstag 14. März 2009, 07:45

Also mein Favorit fürs Cachen mit Windows mobile ist seit kurzem GCz.
Tolles Tool mit Umkreissuche,Navigation, Anbindung an Googlemaps, LogFunktion und, und, und. Ideal, wenn man ohne Vorbereitung und PQ mal schnell nen Cache suchen möchte.
Näheres auf http://www.portitzer.de

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
ticktack
Cacher-Profi
Beiträge: 109
Registriert: Samstag 27. Mai 2006, 22:23
Hobby: Cachen
Postleitzahl: 1109
Land: Deutschland
Kanal Funke: 2
Wohnort: Dräsdn
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon ticktack » Samstag 14. März 2009, 19:39

Hi,
habe seit gestern einen Klofisch M800 :lol: und heut mal mit GCz rumgespielt. Das mit den Google-Karten geht noch nicht (Google.exe im falschen Pfad???), ansonsten Klasse.
Aber, nachdem ich zum "Tradi" geführt wurde, wie weiter wenn es ein Multi ist??? Wohin mit den Koords zur nächsten Station?
Gibt es da was einfaches zum Waypoints eingeben und weiter????
Tschüß
Bernd

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon Portitzer » Samstag 14. März 2009, 20:21

GoogleMaps musst Du vorher natürlich installiert haben ;-). Bei mir klappte das auf Anhieb.
Nen Multi hab ich bisher noch nicht damit gesucht. Man kann im GPS-Monitor aber neue Ziel-Koordinaten (die nächste Station vom Multi) eintragen. Aber als Wegpunkt speichern geht wohl nicht. Wäre sicher eine nette Option für die nächste Version, aber mein Japanisch ist genau so schlecht, wie mein Englisch, deshalb kann ichs dem Entwickler nicht verklickern ;-).

Ich navigiere nach wie vor lieber mit meinem Vista HCx. Der Klofisch hat ja keinen eingebauten Kompaß, da macht sich das Vista besser.
Aber die Umkreissuche ist eben sehr praktisch, wenn Chefe einen kurzfristig irgendwohin schickt und man keine Zeit hat, was vorzubereiten.

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
lindolf
die graue Eminenz
Beiträge: 787
Registriert: Freitag 25. November 2005, 18:17

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon lindolf » Samstag 21. März 2009, 10:37

Also ich bleibe vorerst bei 2 Geräten nebeneinander. Navigation mit dem 60-iger und Beschreibungen auf dem PDA. Suche Suche mit dem GPS ist doch noch etwas komfortabler. Das Telefon mit GPS ist eher nur ein Notbehelf

Ich habe mir das letztens auch auf dem Oregon angeschaut und sicher werde ich irgendwann angesteckt. :wink: Supersache mit den Beschreibungen, aber die Bilder....? Und wohin mit den Zwischenergebnissen, wenn man auf dem Oregon auf der Beschreibungsseite ist und eigentlich Koords eintippen will? Also nimmt man Papier.

Der ganze Technikkram darf mich nicht zu sehr vom Eigentlichen abhalten, sitze sowieso schon viel mehr vorm PC als ich draussen bin.
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
42Marvin
Cacher-Profi
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 14:48
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 6258
Land: Deutschland
Wohnort: JWD

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon 42Marvin » Samstag 21. März 2009, 23:31

lindolf hat geschrieben:Ich habe mir das letztens auch auf dem Oregon angeschaut und sicher werde ich irgendwann angesteckt. :wink: Supersache mit den Beschreibungen, aber die Bilder....? Und wohin mit den Zwischenergebnissen, wenn man auf dem Oregon auf der Beschreibungsseite ist und eigentlich Koords eintippen will? Also nimmt man Papier.

Ich habe auch einen Oregon und für die Stationen von Multis erstelle ich mir neue Wegpunkte. Geht eigentlich ziemlich schnell und mit wenigen Tastendrücken. Allerdings hab ich auch immer mein kleines Cachebuch mit :mrgreen: so für die Not. Die Spoilerbilder sind ein Problem. Wenn ich es nicht vergesse packe Sie auf den Oregon und versuche mir zu merken welches Bild zu welchem Cache gehört. Hat bisher immer funktioniert. Oder ich hab halt kein Spoilerbild und muss eventuell wiederkommen :?
Gruß
42Marvin

Benutzeravatar
lindolf
die graue Eminenz
Beiträge: 787
Registriert: Freitag 25. November 2005, 18:17

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon lindolf » Dienstag 24. März 2009, 20:14

So, nun bin ich auch auf GCz gestoßen. Ich finde die bisher beste Lösung für den PDA, wenn man 1. unvorbereitet irgendwo ist und wenn man 2. einen GPS-Empfänger im PDA hat. Vielleicht bauen die Schöpfer noch ein paar Verbeserungen ein.

Ich werde das Programm jetzt immer dabei haben.

Auch nicht schlecht, und das nutze ich ebenfalls ständig, das sind die HTML-Exporte von GSAK aufs PDA, weil man hier neuerdings ja auch die Spoilerbilder dabei hat. Die Vorbereitung auf einer Tour hält sich dabei noch in Grenzen. Erfordert PM-Mitgliedschaft.

Multis drucke ich regelmäßig noch aus, ebenfalls eine kleine Umgebungskarte mit allen Punkten, um unterwegs den Weg zu den Caches optimieren zu können.

Eine Alternative zur gedruckten Karte habe ich noch nicht gefunden, es sei denn, jemand erfindet mal ein Tool, wo man auf der virtuellen Karte die gefundenen ankreuzen oder löschen kann.
Oder gibt es da schon was?

Auf gedruckte Beschreibungen für Multis haben wir auch schon manchmal verzichtet, doch muß dann unser "Cachernotizbuch" auf Papier und die "Buchhalterin" wieder herhaltern.
Die Anzahl der gefällten Bäume je gefundenen Cache sind bei uns zurückgegangen, wenn gleich nicht gegen Null!


Was habt ihr für Erfahrungen mit Google earth auf dem PDA mit GPRS gemacht? Ich habs noch nicht hingekriegt, es zu installieren, doch wird es wohl ätzend langsam sein ?

In irgendeiner Region gabs mal den Stammtisch mit Vorträgen zum paperless Cachen. Das wäre auch mal was.
Gruß
lindolf
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
42Marvin
Cacher-Profi
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 14:48
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 6258
Land: Deutschland
Wohnort: JWD

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon 42Marvin » Dienstag 24. März 2009, 21:55

42Marvin hat geschrieben:
Was habt ihr für Erfahrungen mit Google earth auf dem PDA mit GPRS gemacht? Ich habs noch nicht hingekriegt, es zu installieren, doch wird es wohl ätzend langsam sein ?


Ich habe das schon mal auf einem P1i (Das ist ein Smartphone mit Symbian UIQ3) probiert, es ging eigentlich ganz gut.
Ich bin mir aber nicht sicher ob das evtl. eine UMTS Verbindung war.

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Caching mit Windows CE

Beitragvon Portitzer » Dienstag 24. März 2009, 21:57

So schlimm ist das mit den Ladezeiten bei ner GPRS-Anbindung gar nicht. Zumindest, wenn man sich auf die Kartenansicht beschränkt. Aber zur Orientierung, in welcher Richtung ein Cache liegt, reicht die ja eigentlich...

Gruß
Kurt
BildBildBild


Zurück zu „Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste