GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Alles über GSAK

Moderatoren: bastfloh, Portitzer, Spazierenmitziel

Benutzeravatar
whiterabbit
Cacher-Profi
Beiträge: 772
Registriert: Samstag 23. Juni 2007, 23:31
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon whiterabbit » Dienstag 13. September 2011, 10:31

Wie lassen sich denn, mit GSAK übertragene und aus einer gemeinsamen Datenbank für alle Cachetypen stammende, Caches mit korrigierten Koordinaten auf dem Oregon hervorheben?
Die ungelösten Fragezeichen inklusive deren Beschreibung würde ich ungerne ausfiltern (was bei 5000 Caches auch nicht mehr unbedingt notwendig ist), da sich doch manchmal echte Multis dahinter verbergen (z.B. Wendebild), Bonuscaches, oder einem auch mal unterwegs die Lösung für einen bestimmten Mystery begegnen kann.
Follow the whiterabbit....
Offizieller und einziger GSV-Pixelhauben-Gewinner und -Träger 8)

Benutzeravatar
road_runner31
Cacher-Profi
Beiträge: 329
Registriert: Montag 13. Juli 2009, 15:26
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4416
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01719789961
Wohnort: Rötha
Kontaktdaten:

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon road_runner31 » Dienstag 13. September 2011, 11:01

Hi,
wie ich schon kurz "schrob" :mrgreen:
Ich bekomme regelmäßig eine eigene PQ für Mysterys. Die gelösten "?" sind im GSAK eine eigene Datenbank mit eigenem Icon, die als GPX exportiert werden kann.
Vor dem Kopieren aufs Oregon fasse ich die neuen PQs in einer GSAK-DB zusammen und importiere zuletzt die "mystery solved" GPX. Damit werden alle gelösten Mysteries mit den korrekten Koordinaten überschrieben und bekommen auch das andere Icon (Typ "other"). Damit kann man sie von Bonus-Caches und anderen ungelösten "?" unterscheiden.
Auch "gelöste" Multis etc. sind in der separaten Datenbank drin und überschreiben dann das Original.

Viele Grüße
Steven
BildBild

Benutzeravatar
bebboh
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 28. April 2011, 14:19
Hobby: Geocaching, Fotografieren
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon bebboh » Dienstag 13. September 2011, 12:26

whiterabbit hat geschrieben:Wie lassen sich denn, mit GSAK übertragene und aus einer gemeinsamen Datenbank für alle Cachetypen stammende, Caches mit korrigierten Koordinaten auf dem Oregon hervorheben?


Ich habe mich gerade mal damit beschäftigt und ein kleines Macro für dein "Problem" geschrieben.
CorrectedToOther.gsk

Voraussetzung ist, dass du die gelösten Rätsel per "Corrected Coordinates" hinterlegt hast.
Dieses Macro macht Folgendes: Wenn du korrigierte Koordinaten hinterlegt hast, dann ändert es den Cachetyp in "Other".
Nach dem gpx-Export hast du die Fragezeichen weiterhin auf dem Oregon. Die gelösten Fragezeichen erscheinen als geschlossene Schatzkiste.
Kleiner Nachteil: Wenn du eine neue PQ einfügst oder die Cachedaten in GSAKV8 aktualisierst über die API, dann musst du das Macro vor dem Export erneut ausführen, da der Cachetyp überschrieben wird.

Du kannst ja mal berichten, ob dir das weiterhilft?

MJSDB
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 07:40
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 65207
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01755664563
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig / Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon MJSDB » Dienstag 13. September 2011, 12:48

Hi.

Wie über Twitter bereits geantwortet zeig ich mal kurz wie ich das mache.

Also wir haben für die Vorbereitung insgesamt 3 Datenbanken.

1. Die Hauptdatenbank in der wir die Cacheverwaltung haben (sprich da sind die Caches Wiesbaden, Leipzig und Zweibrücken drin).
2. Eine Datenbank die nur für Temporäre Ausflüge oder ähnliches sind (da kommen die spontanen PQ's von Wochenendausflügen und so rein)
3. Und eine wo meine Filterergebnisse aus den ersten beiden hineinlaufen und die dann ans Oregon übertragen werden.

Dann habe ich ein Makro geschrieben das folgendes macht.
Damit nur Caches auf den GPS landen die ich auch direkt angehen kann, werden die beiden ersten Datenbanken vorher gefiltert und alle Caches die den Status „Disabled“ oder „Archived“, haben und ungelöste Mysterys (Ausnahme Bonus und Challenge) ausgefiltert. Eigentlich werden sogar noch mehr Sachen geprüft wie z.B. ob in den letzten Logs Need Maintance oder ähnliches geloggt wurden aber das ist alles Geschmackssache.

Dann überträgt das Makro aus der Hauptdatenbank eine von mir vorher eingegebene Anzahl Caches aus dem Filterergebnis für jede Homezone sowie das Filterergebnis aus der Extra-Datenbank in die "Transferdatenbank" in der ich wenn ich dann das Ergebnis noch mal prüfen kann und von dort aus übertrage ich es dann ans Oregon.

Ist zwar nicht unbedingt für jeden gängig, aber wenn ich eins bei GSAK gelernt habe, dann das es nicht den einen Weg gibt, sondern jeder seine eigene Lösung lebt. Von daher ist es halt schwer Tips zu geben.

Gruß Michael
Direkter Chat mit MJSDB

Benutzeravatar
whiterabbit
Cacher-Profi
Beiträge: 772
Registriert: Samstag 23. Juni 2007, 23:31
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon whiterabbit » Dienstag 13. September 2011, 14:11

Ja, ich sehe schon, viele Wege führen nach Rom. :) Und einen makrofreien Weg gibt es nicht? Beim 60er war das kein Problem, die Wegpunktbezeichnungen vor der Übertragung dauerhaft oder einmalig zu ändern. Mit den korrigierten Koordinaten ist es ja nicht getan, Referenzpunkte sollen von normalen Stationen unterschieden werden können, disabelte von verfügbaren Caches, etc.
Grmpf, erst das schlechter ablesbare Display, die kürzere Akkulaufzeit und jetzt das. :wink:
Follow the whiterabbit....
Offizieller und einziger GSV-Pixelhauben-Gewinner und -Träger 8)

Mickemuck
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 28. April 2011, 09:12
Hobby: geocaching
Postleitzahl: 6679
Land: Deutschland
Jokertelefon: 017696009639
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon Mickemuck » Dienstag 13. September 2011, 14:18

Danke für die Ausführungen. Ich werd für mich mal testen, was brauchbar ist. Muß mich in die GSAK mal einlesen.
Gruß Micke

MJSDB
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 07:40
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 65207
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01755664563
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig / Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon MJSDB » Dienstag 13. September 2011, 14:42

Naja dieses Makro benutzen wir zum Export auf unser Oregon

http://gsak.net/board/index.php?showtop ... ntry136824

damit werden bei den Icons auf dem Oregon alle möglichen Symbole angezeigt (Korrigierte Koordinaten, ob der Cache einen Parkplatzwegpunkt besitzt, usw.) das erschlägt schon ziemlich viel. Das was ich oben geschrieben habe, war nur was wir vorher machen da ich gedacht habe, das dieses Makro inzwischen "State of the Art" ist bei Cachern mit dem Oregon.

Aber vielleicht kennst du es ja noch nicht.

Gruß Michael
Direkter Chat mit MJSDB

Benutzeravatar
bebboh
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 28. April 2011, 14:19
Hobby: Geocaching, Fotografieren
Postleitzahl: 6110
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon bebboh » Dienstag 13. September 2011, 18:23

MJSDB hat geschrieben:Naja dieses Makro benutzen wir zum Export auf unser Oregon

http://gsak.net/board/index.php?showtop ... ntry136824

damit werden bei den Icons auf dem Oregon alle möglichen Symbole angezeigt (Korrigierte Koordinaten, ob der Cache einen Parkplatzwegpunkt besitzt, usw.) ....



Sehr cool! Vielen Dank. Wieso bin ich bis jetzt noch nicht auf dieses Macro aufmerksam geworden? :oops:

Benutzeravatar
mariane
Cacher-Profi
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 22:26
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon mariane » Dienstag 13. September 2011, 22:52

Ich löse das mit dem Cachewolf ganz einfach, gelöste Caches sind bei mir Webcams, denn davon gibt es kaum welche, ohnehin haben wir fast alle in unserer Umgebung, so das es da keine Probleme gibt. Per POI bekommen Parkplätze, Stationen, gefunde Caches, T5, Radelcaches (wobei davon gibt es zuviele bzw. das Icon zum Filtern wird leider inflationär benutzt) ihr eigenes Icon, früher habe ich auch noch LPs und NC berücksichtigt. Ein Vorteil der Webcam ist, es ist ein Cachetyp den das Oregon unterstützt, sprich ich kann suchen/filtern, da ich auch noch die Text-Dinges-Datei beim Oregon angepasst habe, steht da sogar "gelöste Caches" statt "Webcam" auf dem Button. :mrgreen:

zur Webcam ändern passiert per Regex im Editor, natürlich nur bei der GPX die die gelösten Caches enthält:
(\s{6}<groundspeak:type>|<type>Geocache\|)(.*)(</)
$1Webcam Cache$3

Im Cachewolf haben sie den Status "gelöst" und somit werden die geänderten Koordinaten nicht beim neuerlichen Einlesen überschrieben, ich exportiere dabei auch die Notes als Log, weil manchmal ist es nicht schlecht den Lösungsweg vor Ort dabei zu haben.
Bild

Benutzeravatar
whiterabbit
Cacher-Profi
Beiträge: 772
Registriert: Samstag 23. Juni 2007, 23:31
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon whiterabbit » Donnerstag 29. September 2011, 09:58

Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Antworten.
Das Makro kannte ich noch nicht und es kommt dem was ich möchte wohl am nächsten. Nur, bisher bekam ich leider die hilfreichen Symbole nicht angezeigt. Das Herumprobieren mit Einstellmöglichkeiten des Makros und den Anzeigeoptionen des Empfänger brachten auch kein Ergebnis. Wer weiß Rat oder kann mir einen Screenshot mit seinen gesetzten Häkchen zukommen lassen?
Zusatzfrage: Werden die nur in GSAK als gefunden markierte Caches entsprechend geändert oder ausschließlich die online geloggten? Denn genau das ist bei mir passiert. :|
Follow the whiterabbit....
Offizieller und einziger GSV-Pixelhauben-Gewinner und -Träger 8)

MJSDB
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Dienstag 15. April 2008, 07:40
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 65207
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01755664563
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig / Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon MJSDB » Donnerstag 29. September 2011, 12:21

Mhm also bei mir werden um die Wegpunkte die zusätzlichen Symbole angezeigt. Hab hier mal den Screenshot von meinen Einstellungen drangehängt. Allerdings muss ich dazu sagen das ich wie ich ja geschrieben hatte, weder gefundene noch archivierte/nicht verfügbare mit auf Oregon übertrage, von daher kann ich da nicht viel zu sagen.

Was bei mir auf jeden Fall funktioniert sind die zusätzlichen Wegpunkte wie Parkplatz die werden mit angezeigt.
Dateianhänge
macro.JPG
macro.JPG (144.05 KiB) 6986 mal betrachtet
Direkter Chat mit MJSDB

Benutzeravatar
whiterabbit
Cacher-Profi
Beiträge: 772
Registriert: Samstag 23. Juni 2007, 23:31
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon whiterabbit » Donnerstag 29. September 2011, 14:04

Mittlerweile konnte ich die Fehlerquelle ausmachen, den vergebenen Namen. Er enthielt einen Umlaut. :evil:
Bei den Geocaches machte es nichts aus, die waren alle vorhanden. Aber die erstellten Attribut-POIs waren alle nur 1KB groß und das "ü" im Namen wurde durch ein "³" ersetzt. Das konnte nicht stimmen. Voila! :D

PS: Wer die zusätzlichen Icons nicht erst bei einer Zoomstufe von 80m sehen will, sollte die Finger von der Einstellung Automatisch für die eigenen Wegpunkte lassen (Karte, erweiterte Karteneinstellungen, Zoom-Maßstäbe, Benutzer-Wegpunkte).
PPS: Juhu.
Follow the whiterabbit....
Offizieller und einziger GSV-Pixelhauben-Gewinner und -Träger 8)

Benutzeravatar
D1k74
Cacher-Profi
Beiträge: 673
Registriert: Dienstag 18. September 2007, 15:38
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4249
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01794656637
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig/Knautkleeberg
Kontaktdaten:

Re: GCs mit korrigierten Koords auf Oregon450

Beitragvon D1k74 » Donnerstag 29. September 2011, 16:24

Ich habe das bis jetzt immer so gemacht das ich zwei Dateien aus GSAK herraus aus Oregon übertragen habe die eine mit allen Caches die machbar sind vor Ort die andere nur im Korrigierten Koordinaten und das alles mit diesen Macro http://gsak.net/board/index.php?s=3bb582e64157ef0a5fd2482965dbe35d&showtopic=7745&st=20&#entry141166 Ich habe aber jetzt noch dieses Macro entdeckt : http://gsak.net/board/index.php?showtopic=15234&st=0&#entry104350 habe es leider aber noch nicht zum laufen bekommen ich denke damit hätte ich weniger Probleme mal einen Bonus oder anderen Mystery den man vor Ort lösen kann nicht dabei zu haben. Fehlermeldung bei mir ärger mit gpsbabel nun habe ich noch nicht raus gefunden ob es an GSAK und Windows 7 liegt oder an einer fehlenden Einstellung im gpsbabel.

Tschau Eik
Bild
Bild


Zurück zu „GSAK - FAQ“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast