Geosphere

Fragen zu GPS-Empfängern und allem, was mit der technischen Ausrüstung zu tun hat

Moderatoren: bastfloh, Portitzer

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Geosphere

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 09:13

Danach suche ich auch schon seit Monaten vergeblich.
Alles, was ich bisher getestet habe, war mehr oder weniger Schrott. Mir würde es ja schon reichen, wenn die Caches einfach auf der Karte (offline!) angezeigt würden.
Bei manchen Kartenapps kann man sich POIs erstellen, aber entweder geht das dann nur manuell (inklusive späteres löschen) oder die Anzahl der POIs ist begrenzt.
Bei einem Auslandsurlaub wäre es echt praktisch, wenn man die Caches einfach per gpx-Datei importieren könnte und dann mit einem Blick sehen könnte, wo in der Nähe eine Dose liegt...

Momentan behelfe ich mir damit, die Daten per Macro aus GSAK ins Nüvi zu schaufeln. Das funktioniert prächtig, sogar mit Annäherungsalarm. Ist allerdings unpraktisch, wenn man irgendwo in einer Stadt zu Fuß unterwegs ist. Da reicht der Saft des eingebauten Akkus nicht sehr lange...

Gruß
Kurt
BildBildBild

Anarchnophobia
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 14:04
Hobby: GC, Schach, Poker, Sommer
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01778346378
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: iPhone Geocache Annäherungsalarm

Beitragvon Anarchnophobia » Donnerstag 30. Juni 2011, 10:00

ääähm, mit geosphere kannste doch tonnenweise caches für unterwegs offline auf dein Ei laden? nimmst dann halt diese Map statt googlemaps (bzw nutzt geosphere ja auch googlemaps Oo)...

..aber das hat ja nix mehr mit dem eigentlichem kern des themas, dem "annäherungsalarm" zu tun...

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: iPhone Geocache Annäherungsalarm

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 10:22

Das hab ich noch nicht getestet. Irgendwann hatte ich es satt, laufend Apps zu kaufen, die sich hinterher als Fehlinvestion erwiesen. Viel Kleinvieh macht nämlich auch ordentlich Mist ;-).

Und die Kartenansicht funktioniert wirklich auch *offline* und auch für ein größeres Gebiet, z.B. ganz Florida?

Gruß
Kurt
BildBildBild

stoFFhuhn
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:58
Hobby: Geocaching, US-Sport
Postleitzahl: 4277
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig - Connewitz

Re: iPhone Geocache Annäherungsalarm

Beitragvon stoFFhuhn » Donnerstag 30. Juni 2011, 10:51

Soweit ich weiß, ist das kein Problem. Du musst eben vorher die relevanten .gpx bzw. PQ ins geosphere laden. Im Übrigen ist das ein, für iPhone-User, sehr interessantes Programm. Es im Endeffekt für mich 2 Nachteile. Zum einen sind keine Spoilerphotos enthalten und außerdem ist nachträgliche (also unterwegs) Laden von Caches umständlich, da sich die App über die Internetseite versorgen muss. Da ich zuerst die offizielle App von Groundspeak gekauft hatte, nutze ich eben diese App für Umkreissuche und Photos und bin ansonsten nur mit meinem geosphere unterwegs.

Akustische Signale sind damit, soweit ich weiß, aber nicht möglich. Du kannst eben nur so eine Art Live-karte laufen lassen auf der du alle Caches in der Nähe siehst

Gruß,
Felix.
Bild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 11:06

Alles schön und gut, beantwortet aber nicht die Frage, ob die Karten offline nutzbar sind. Im Ausland ist das nämlich der alles entscheidende Faktor. Wenn ich quer durch Amiland fahre, mag ich nicht mit dem Handy online gehen, um die Kartendaten zu laden.
Die Karte sollte also auch im offline-Modus verfügbar sein.

Gruß
Kurt
BildBildBild

stoFFhuhn
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:58
Hobby: Geocaching, US-Sport
Postleitzahl: 4277
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig - Connewitz

Re: Geosphere

Beitragvon stoFFhuhn » Donnerstag 30. Juni 2011, 11:38

Achso, gut. Das hatte ich überlesen bzw. gewissenhaft ignoriert. Wirklich sagen kann ich dir das nicht. Ich denke allerdings, dass geosphere die Kartendaten alle über das Internet einholt.

Wäre aber auch für mich interessant, da ich demnächst ein paar Tage in Italien verbringe und somit vor exakt dem gleichem Problem steh.
Bild

Anarchnophobia
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 14:04
Hobby: GC, Schach, Poker, Sommer
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01778346378
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Anarchnophobia » Donnerstag 30. Juni 2011, 13:15

geosphere chached zumindest die karten, aber das bringt für nen Auslandseinsatz natürlich nichts

hmm für offline Karten nehm ich "MotionGPS". damit kannste dir dann OSM Karten runterladen (und auch im programm zwischen OSM, google, bing... wechseln) und GPX dateien importieren, die dann unterwegs von Geosphere kommen. Aber auch per Mail... also... bringt dir das wenn du komplett auf roaming verzichten willst auch nix. Nagut, man könnte auch unkonfortabler einfach die ganzen Caches in Geosphere in 100km Umkreis dabei haben - und dann von dem ein oder anderem die Koordinaten einfach von Hand in MotionX und damit der offlinekarte eintragen. Ja, so würde ich das dann wohl machen :)

Anarchnophobia
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 14:04
Hobby: GC, Schach, Poker, Sommer
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01778346378
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Anarchnophobia » Donnerstag 30. Juni 2011, 13:18

Zum einen sind keine Spoilerphotos enthalten und außerdem ist nachträgliche (also unterwegs) Laden von Caches umständlich, da sich die App über die Internetseite versorgen muss.

ersteres ist aber eher ein Problem davon das spoilerbilder generell nicht in GPX dateien enthalten sind (sondern nur die Bilder die auch in der chachebeschreibung eingebunden sind)... und zweiteres wird sich in wenigen Wochen wohl hoffentlich gelöst haben, wenn GC ihre neue offene Api für alle 3rd-party applications freigegeben hat :)

stoFFhuhn
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:58
Hobby: Geocaching, US-Sport
Postleitzahl: 4277
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig - Connewitz

Re: Geosphere

Beitragvon stoFFhuhn » Donnerstag 30. Juni 2011, 13:34

Ui das wäre ja interessant, wusste ich bisher gar nicht.

Mal schauen was sich dann bei geoshere so ändert.
Bild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 13:39

Anarchnophobia hat geschrieben:geosphere chached zumindest die karten, aber das bringt für nen Auslandseinsatz natürlich nichts

hmm für offline Karten nehm ich "MotionGPS". damit kannste dir dann OSM Karten runterladen (und auch im programm zwischen OSM, google, bing... wechseln) und GPX dateien importieren, die dann unterwegs von Geosphere kommen. Aber auch per Mail... also... bringt dir das wenn du komplett auf roaming verzichten willst auch nix. Nagut, man könnte auch unkonfortabler einfach die ganzen Caches in Geosphere in 100km Umkreis dabei haben - und dann von dem ein oder anderem die Koordinaten einfach von Hand in MotionX und damit der offlinekarte eintragen. Ja, so würde ich das dann wohl machen :)


MotionGPX habe ich auch schon getestet. Offlinekarte ok, Caches anzeigen -> fail.
Mal kurz zur Erklärung, was ich eigentlich brauche:

Einfach ein Programm, dass ich zum Bleistift mit einer PQ füttern kann und das mir dann die Caches auf der Karte anzeigt, so dass ich mit einem Blick sehen kann, wo Caches liegen.
Und das natürlich offline. Daten im Ausland saugen ist nach wie vor ein zu teurer Spaß.

Mal als Beispiel: Die Familie ist in Miami shoppen, ich hab dazu aber keinen Bock. Also Eierfon raus, App starten und gucken, was im Umkreis auf der Karte zu sehen ist.
Wenn ich mir das auf der Karte anschauen kann, kann ich dann nämlich auch gleich sehen, in welche Richtung es geht und ob irgendwelche Hindernisse (Highway, Bahnlinie, Wasser ...) im Weg sind.

Bei einer reinen Listenansicht, wie z.B. in GSAK, kann ich zwar auch nach Entfernung filtern, sehe aber nicht, ob die Dose auch zu Fuß erreichbar ist.

Alle Apps, die ich bisher getestet habe, konnten das nicht so richtig. Da war z.B. Die Anzahl der Waypoints begrenzt auf 500. Bei einer Tour durch mehrere Großstädte vollkommen inakzeptabel. Oder man konnte die Waypoints dann nur manuell *einzeln* Löschen. Macht das mal bei 500 Wegpunkten...

Gruß
Kurt

PS: hab mir Geosphere trotzdem mal geladen. Mal sehen, ob's was bringt...
BildBildBild

stoFFhuhn
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:58
Hobby: Geocaching, US-Sport
Postleitzahl: 4277
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig - Connewitz

Re: Geosphere

Beitragvon stoFFhuhn » Donnerstag 30. Juni 2011, 13:57

Halt mich bitte auf dem Laufenden was du so findest.

Außerdem: Wenn du sagst, dass groundspeak evtl. was verändert an seinen Richtlinien und geosphere in absehbarer Zeit auch Spoiler integriert haben sollte (geht notfalls auch über Umwege, aber ist so sicherlich einfacherer) ist diese App mit guten PQ die deutliche bessere Alternative zum Original.

Gruß,
Felix.
Bild

Benutzeravatar
N@T
Cacher-Profi
Beiträge: 245
Registriert: Donnerstag 25. März 2010, 10:20
Hobby: Computer, Reisen, Fotografieren, Videoschintt, Geocaching
Postleitzahl: 4425
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01723436282
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: Geosphere

Beitragvon N@T » Donnerstag 30. Juni 2011, 14:53

Portitzer hat geschrieben:
Anarchnophobia hat geschrieben:Mal kurz zur Erklärung, was ich eigentlich brauche:

Einfach ein Programm, dass ich zum Bleistift mit einer PQ füttern kann und das mir dann die Caches auf der Karte anzeigt, so dass ich mit einem Blick sehen kann, wo Caches liegen.
Und das natürlich offline. Daten im Ausland saugen ist nach wie vor ein zu teurer Spaß.


Alles das geht mit GeoCachinglive, ich nutze das zum Offlinecachen und habe das auch schon in Italien und auf Mallorca getestet.
Allerdings wird das Programm wohl seit einigen Monaten nicht weiterentwickelt, mit der bisherigen Betaversion bin ich aber recht zufrieden.
Inwiefern es das aber als APP fürs I-Phone gibt, weiß ich nicht...
BildBildBildBild

Anarchnophobia
Geocacher
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 4. Juni 2011, 14:04
Hobby: GC, Schach, Poker, Sommer
Postleitzahl: 4105
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01778346378
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Anarchnophobia » Donnerstag 30. Juni 2011, 15:06

bevor hier missverständnisse aufkommen:

Außerdem: Wenn du sagst, dass groundspeak evtl. was verändert an seinen Richtlinien und geosphere in absehbarer Zeit auch Spoiler integriert haben sollte (geht notfalls auch über Umwege, aber ist so sicherlich einfacherer) ist diese App mit guten PQ die deutliche bessere Alternative zum Original.


das hab ich nicht gesagt. ich bezog mich lediglich auf dein zweites Manko an geosphere, dass das einladen von Caches wenn man unterwegs ist nen bissle doof ist sich dann erledigt haben könnte (und weiter das man auch mit Geosphere vielleicht direkt online loggen können wird...). Spoilerbilder werden wohl nicht den Weg in die GPX-Files schaffen, das hat zumindest afaik mit der offenen Api nix zu tun


---
MotionX: wäre nen ticken geiler, wenn man mehr als nur 10 Wegpunkte importieren könnte, ja :)

aber dein Mallorca-beispiel: ist ja nett 2000 Caches offline in geosphere dabei zu haben, aber realistisch gesehen macht man in der Regel ja doch nicht mehr als 5-10 am direktem Stück. Du könntest also guggen welche 5,6 Caches in Geosphere am nächsten liegen, dir von diesen die Koordinaten auf einen guten alten Zettel notieren und in MotionX eben einpflegen. So mache ich es auch in heimischen landen trotz internetz manchmal, weil mit OSM karten mit allen Radwegen etc lieber sind als die grobschlächtigen google wege...

stoFFhuhn
Cacher-Profi
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 30. Juni 2011, 08:58
Hobby: Geocaching, US-Sport
Postleitzahl: 4277
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig - Connewitz

Re: Geosphere

Beitragvon stoFFhuhn » Donnerstag 30. Juni 2011, 15:27

Ok, das klingt nachvollziehbar. Ehrlich gesagt wäre mir das sogar lieber (also, dass geosphere die Wegpunkte direkt bekommen könnte). So hatte ich Manko #1 gelöst und die Spoiler kann ich mir auch auf anderen Wegen in die App ziehen.

Jetzt muss ich mal hoffen, dass das so kommt. Dann wäre die groundspeak-App völlig nutzlos.
Bild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 16:29

stoFFhuhn hat geschrieben:Dann wäre die groundspeak-App völlig nutzlos.


Naja, die taugt eh nur dazu. die Leute mit der Suche nach ein paar Tradis anzufixen. Einen Multi damit suchen geht gar nicht, man kann ja keine neuen Wegpunkte anlegen. Oder die entsprechende Funktion ist so gut getarnt, dass ich sie bisher nicht gefunden habe :mrgreen: .

Nochmal zu den 2000 Caches, von denen man auf einer Tour eh nur 10-15 suchen kann:
Wenn ich in fernen Landen mit dem Mietwagen unterwegs bin, kommt es doch zu ganz spontanen Pausen. Man sieht irgendwas und beschließt, dass man sich das doch mal näher angucken könnte. Dann möchte ich die Chance natürlich nutzen und mal schauen, ob da für mich evtl. auch ein Fund drin ist. Im Urlaub mit der Familie steht das Cachen bei mir nicht so an erster Stelle, sondern wenn mal irgendwo ein Fund drin ist, wird der mitgemommen.

Im letzten Jahr hatte ich mir deshalb von allen größeren Städten entlang der Route PQs gezogen und dieses Jahr werde ich das auch wieder tun. Da kommen schnell >6000 Caches zusammen. Und dabei habe ich die Mysteries schon außen vor gelassen...
Zugegeben, der Aufwand ist für die paar Funde ziemlich groß, aber man gönnt sich ja sonst nichts :lol: .

Und nun brauche ich nur ein kleines Tool, dass mir diese Caches auf einer Offline-Karte anzeigt...

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 30. Juni 2011, 16:33

N@T hat geschrieben:Alles das geht mit GeoCachinglive, ich nutze das zum Offlinecachen und habe das auch schon in Italien und auf Mallorca getestet.
Allerdings wird das Programm wohl seit einigen Monaten nicht weiterentwickelt, mit der bisherigen Betaversion bin ich aber recht zufrieden.
Inwiefern es das aber als APP fürs I-Phone gibt, weiß ich nicht...


Nein, gibts leider nicht fürs Eierfon :( , habe gerade mal im Appstore danach gesucht. Aber falls es das irgendwo anders gäbe, wäre das glatt ein Grund für einen Jailbreak :wink: .

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
Aprilia1982
Cacher-Profi
Beiträge: 129
Registriert: Dienstag 29. Dezember 2009, 16:03
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2

Re: Geosphere

Beitragvon Aprilia1982 » Freitag 1. Juli 2011, 08:20

Portitzer hat geschrieben:Naja, die taugt eh nur dazu. die Leute mit der Suche nach ein paar Tradis anzufixen. Einen Multi damit suchen geht gar nicht, man kann ja keine neuen Wegpunkte anlegen. Oder die entsprechende Funktion ist so gut getarnt, dass ich sie bisher nicht gefunden habe :mrgreen: .


Genau so ist es, Du hast sie noch nicht gefunden :lol:

Siehe Anleitung und folge den roten Rahmen :wink: :
Bild
Bild
Bild
Bild

Am Ende tippst du nur noch auf die organgene Fahne um hin zu navigieren.
BildBild BildBild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Freitag 1. Juli 2011, 08:42

Ahhhhh, danke für die Aufklärung!

Trotzdem nutze ich für Multis lieber GCBuddy. Da kann man alles schon zu Hause so schön vorbereiten und muß dann nur noch die Werte eintragen :).

Gruß
Kurt
BildBildBild

Benutzeravatar
N@T
Cacher-Profi
Beiträge: 245
Registriert: Donnerstag 25. März 2010, 10:20
Hobby: Computer, Reisen, Fotografieren, Videoschintt, Geocaching
Postleitzahl: 4425
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01723436282
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: Geosphere

Beitragvon N@T » Freitag 1. Juli 2011, 08:53

Portitzer hat geschrieben:
N@T hat geschrieben:Alles das geht mit GeoCachinglive, ich nutze das zum Offlinecachen und habe das auch schon in Italien und auf Mallorca getestet.
Allerdings wird das Programm wohl seit einigen Monaten nicht weiterentwickelt, mit der bisherigen Betaversion bin ich aber recht zufrieden.
Inwiefern es das aber als APP fürs I-Phone gibt, weiß ich nicht...


Nein, gibts leider nicht fürs Eierfon :( , habe gerade mal im Appstore danach gesucht. Aber falls es das irgendwo anders gäbe, wäre das glatt ein Grund für einen Jailbreak :wink: .

Gruß
Kurt

Hmmm... und ein Symbian Telefon zusätzlich just zu diesem Zweck mitzunehmen, ist auch keine Option?!
BildBildBildBild

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Geosphere

Beitragvon Portitzer » Freitag 1. Juli 2011, 09:14

N@T hat geschrieben:Hmmm... und ein Symbian Telefon zusätzlich just zu diesem Zweck mitzunehmen, ist auch keine Option?!


Hmmm. Lass mal kurz überlegen.... ja, warum nicht. Allerdings hab ich mein Nokia just aus dem Grund ausrangiert, weil es mich ausgerechnet immer dann, wenn ich es mal zum Cachen nutzen wollte, im Stich gelassen hat :(.
Da hab. ich selbst mit freiem Blick zum Himmel keinen Fix bekommen, der Akku wurde ziemlich warm und noch schneller leer... Keine guten Voraussetzungen, wenn die Familie beim Cachen dabei ist und ungeduldig wird.

Ich werd mal gucken, ob ich das Programm finde und es mal testen.

Gruß
Kurt
BildBildBild


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast