Oregon 450 oder n anderes?

Fragen zu GPS-Empfängern und allem, was mit der technischen Ausrüstung zu tun hat

Moderatoren: bastfloh, Portitzer

jelbe Jorke
Cacher-Profi
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:42
Hobby: Cachen, Fotografie, Fußball
Postleitzahl: 4317
Land: Deutschland

Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon jelbe Jorke » Donnerstag 6. Dezember 2012, 21:11

Zu Weihnachten würde ich mir gern n neues GPS Gerät zu legen, aber bin mir nicht schlüssig, welches am Besten in meinem Preissegment ist...
Das Oregon 450 find ich vom Preis o.k., sollte sich also in dem Rahmen bewegen. Paperless Cachen sollte drin sein, OSM Karten sollten anzeigbar sein. Schön finde ich auch routenfähige Geräte, da ich oft mit Rad unterwegs bin.
Das kann das 450er nicht, oder?
Ach ja, kann ich eig. ganz Dtl. als OSM auf das Gerät packen oder geht nur ein Teil? Was ist da so möglich?
Wie siehts mit dem 550er aus, ist das besser, kostet ja "nur" noch ca. 20€ mehr als das 450er?
Vielleicht habt ihr ja noch Ideen, die ich noch nicht kenne? Oder jemand hat ein genanntes Gerät preisgünstig abzugeben?

Liebe Grüße und bis bald im Wald! :D

FenaGrom
Cacher-Profi
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 17:34
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon FenaGrom » Freitag 7. Dezember 2012, 07:23

jelbe Jorke hat geschrieben:Schön finde ich auch routenfähige Geräte, da ich oft mit Rad unterwegs bin.
Das kann das 450er nicht, oder?

Doch das geht. Man benötigt nur eine routenfähige Karte. Bei OSM gibt es da auch einige (ich glaub z.B. von Computerteddy).
jelbe Jorke hat geschrieben:Ach ja, kann ich eig. ganz Dtl. als OSM auf das Gerät packen oder geht nur ein Teil? Was ist da so möglich?

Ich habe zum GPS-Gerät gleich eine Micro-SD dazubestellt und dort die Karte draufgepackt. Deutschland solo ist überhaupt kein Problem (ich glaube, dass meine D-Karte um die 900 MB sind). Je nach Urlaubsland wird dann die jeweilige Landeskarte dazugepackt. Dafür finde ich das hier richtig praktisch. Platzprobleme hatte ich bisher aber überhaupt keine.

jelbe Jorke hat geschrieben:Paperless Cachen sollte drin sein

Das geht grundsätzlich, aber sobald ein Bild mit von der Partie ist, wird es umständlich. Bild im Listing -> leeres Listing im Gerät. Spoilerbilder etc. sind grundsätzlich über die normale Pocket Query erstmal nicht dabei. Es gibt zwar diverse Varianten und Tools, Spoilerbilder mit drauf zu packen, aber zum einen finde ich das sehr aufwändig und irgendwie auch unpraktisch (z.B. sieht man in der Bildergalerie dann nicht, zu welchem Cache ein Bild gehört).

jelbe Jorke
Cacher-Profi
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:42
Hobby: Cachen, Fotografie, Fußball
Postleitzahl: 4317
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon jelbe Jorke » Freitag 7. Dezember 2012, 20:06

Danke für die nette Antwort!

Das mit dem Paperless Cachen ist eigentlich der Wichtigste Punkt, da ich zur Zeit immer mit GPS um den Hals und Smartphone in der Tasche rumrenne...
Wollte das Smartphone sozusagen sparen, damit man nicht immer mit 2 Geräten hantiert...

Gibts den ein Gerät, das Karte (OSM) und Paperless Cachen vernünftig kann?

Benutzeravatar
Dundak
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 20:23
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4207
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon Dundak » Freitag 7. Dezember 2012, 20:08

Ich habe mir vor 2 Monaten das Etrex 30 gekauft. Bin bisher sehr zufrieden brauch es aber noch für andere Sachen. Darum kein Touch Screen damit man das Gerät auch mit Handschuhen bedienen kann.
Schau mal hier http://www.geocaching-magazin.com/das-h ... -250-euro/ da haben sie ein paar Geräte getestet.
Grüße, Dundak!
BildBildBild

Benutzeravatar
road_runner31
Cacher-Profi
Beiträge: 329
Registriert: Montag 13. Juli 2009, 15:26
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4416
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01719789961
Wohnort: Rötha
Kontaktdaten:

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon road_runner31 » Freitag 7. Dezember 2012, 21:32

jelbe Jorke hat geschrieben:Danke für die nette Antwort!

Das mit dem Paperless Cachen ist eigentlich der Wichtigste Punkt, da ich zur Zeit immer mit GPS um den Hals und Smartphone in der Tasche rumrenne...
Wollte das Smartphone sozusagen sparen, damit man nicht immer mit 2 Geräten hantiert...

Gibts den ein Gerät, das Karte (OSM) und Paperless Cachen vernünftig kann?


Wir haben seit Jahren ein Oregon (aktuell das 450) und sind damit bisher super klargekommen. Mit OSM-Map und Paperless-Caching. Es gibt sogar mittlerweile ein Tool, welches anhand der GPX_Dateien die Spoiler synchronisiert und auch dem Cache zuordnet. Übrigens lässt sich der Touchscreen auch prima mit Handschuhen bedienen 8)
Viele Grüße
Steven
BildBild

IStar*
Cacher-Profi
Beiträge: 252
Registriert: Freitag 26. März 2010, 00:15
Hobby: geocaching
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon IStar* » Samstag 8. Dezember 2012, 10:37

Wenn, wie ich gerade gesehen habe, nur die Kamera der Unterschied ist, dann braucht mann nicht zwingend das 550.
Da es auch nur ne 3megapixelkamera ist, was schon vor Jahren, wo ich das Geraet gekauft habe, nicht mehr standartgemaess war, lohnt es mMn nicht, dafuer mehr Geld auszugeben.
Gruss stefan
BildBild

jelbe Jorke
Cacher-Profi
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:42
Hobby: Cachen, Fotografie, Fußball
Postleitzahl: 4317
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon jelbe Jorke » Samstag 8. Dezember 2012, 10:51

Wir haben seit Jahren ein Oregon (aktuell das 450) und sind damit bisher super klargekommen. Mit OSM-Map und Paperless-Caching. Es gibt sogar mittlerweile ein Tool, welches anhand der GPX_Dateien die Spoiler synchronisiert und auch dem Cache zuordnet.


Wie kann ich mir das mit dem Tool vorstellen, ist das dann auf dem Oregon? Wie "umständlich" ist das denn?
Sind OSM bzw das Oregon den routinfähig, wegen dem Radeln?



Wenn, wie ich gerade gesehen habe, nur die Kamera der Unterschied ist, dann braucht mann nicht zwingend das 550.
Da es auch nur ne 3megapixelkamera ist, was schon vor Jahren, wo ich das Geraet gekauft habe, nicht mehr standartgemaess war, lohnt es mMn nicht, dafuer mehr Geld auszugeben.


Das Lustige ist, dass bei Amazon das 550er gestern bei Amazon sogar billiger war, als das 450er! Aber ne 3Mip Pixelkamera ist ja wirklich nicht doll....

framo197
Geocacher
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 20:38
Hobby: cachen
Postleitzahl: 4435
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01781616321
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Schkeuditz

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon framo197 » Samstag 8. Dezember 2012, 17:21

Ups, bei Amazon gab es das Oregon 450 am 3.12. für geniale 199 Euronen!

Benutzeravatar
D1k74
Cacher-Profi
Beiträge: 673
Registriert: Dienstag 18. September 2007, 15:38
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4249
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01794656637
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig/Knautkleeberg
Kontaktdaten:

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon D1k74 » Sonntag 9. Dezember 2012, 12:02

Das 450 kann ganz nach deiner Fortbewegung auch das Routing gestalten also nicht das du mit dem Rad über die Autobahn mußt ich weiß nur nicht ob das mit OSM Karten problemlos geht oder ob du da eine spezielle brauchst den den diese Informationen müssen sicher auch in der Karte hinterlegt sein.

Tschau Eik
Bild
Bild

FenaGrom
Cacher-Profi
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 17:34
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon FenaGrom » Sonntag 9. Dezember 2012, 12:56

Ich schrieb bereits im ersten Beitrag, dass das mit einer routingfähigen (OSM-)Karte kein Problem ist...
Man kann dann wählen zwischen Auto, Fahrrad und Fußgängermodus.

Benutzeravatar
Organisator
Cacher-Profi
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag 6. Oktober 2009, 10:41
Hobby: GC - Fussball
Postleitzahl: 4158
Land: Deutschland
Jokertelefon: 017623702671
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon Organisator » Sonntag 9. Dezember 2012, 14:10

Ich bin seit knapp 1,5 Jahren im Besitz eines 550 und sehr zufrieden. Wetterfest, robust, OSM-fähig, Wherigos laufen super und mehr habe ich noch nicht gebraucht :) Für mich eine gute Wahl, aber nicht ganz preiswert :?

Organisator
Bild

jelbe Jorke
Cacher-Profi
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:42
Hobby: Cachen, Fotografie, Fußball
Postleitzahl: 4317
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon jelbe Jorke » Sonntag 9. Dezember 2012, 18:05

Danke nochmal für alle Infos, alles in allem klingt es ja doch sehr positiv, nun ja mal gucken....

@fenagrom: sorry, ersten Post von dir gelesen, bei meinem Post dann aber nicht nochmal drüber geschaut... Danke für deine nochmalige Antwort! :D

Liebe Grüße an alle und nen schönen 2. Advent!!

jelbe Jorke
Cacher-Profi
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 11:42
Hobby: Cachen, Fotografie, Fußball
Postleitzahl: 4317
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon jelbe Jorke » Donnerstag 14. März 2013, 18:35

Hallo ich hätte nochmal ein paar Fragen zum Oregon, dass ich nun auch schon besitze!

Gestern habe ich nochmal intensiv getestet, dabei ist einiges aufgefallen.
Was mir besonders aufgefallen ist, ist das Routing bzw. der Kompass. Diesen beiden Sachen sind verknüpft oder? D.h., wenn ich Routing fürs Auto einstelle, dann zeigt der Kompass doch auch immer die Route und nicht Luftlinie, oder? Kann ich das trennen, das die Karte mir die Route zeigt und der Kompass die Luftlinie?
Und weiter gehts: Kann ich n Geocache auch anders "aktiv" stellen, ohne den Umweg über "Los", also die Route berechnen?!

Was mir dann noch aufgefallen ist: Gestern waren dann irgendwann die Batterien leer, nach dem Wechsel musste ich z.B. die Sprache, Einheiten und sowas wieder einstellen, auch waren alle Kartenlayer wieder aktiviert, musste ich sozusagen alles wieder neu einrichten... Merkt der sich denn meine Einstellungen nicht?

Danke Vorab für eure Hilfe!

FenaGrom
Cacher-Profi
Beiträge: 109
Registriert: Donnerstag 8. September 2011, 17:34
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon FenaGrom » Donnerstag 14. März 2013, 19:32

jelbe Jorke hat geschrieben:Was mir dann noch aufgefallen ist: Gestern waren dann irgendwann die Batterien leer, nach dem Wechsel musste ich z.B. die Sprache, Einheiten und sowas wieder einstellen, auch waren alle Kartenlayer wieder aktiviert, musste ich sozusagen alles wieder neu einrichten... Merkt der sich denn meine Einstellungen nicht?

Zum Rest kann ich keine Auskunft geben, aber die Einstellungen merkt sich das Gerät eigentlich. Das solltest du mal beobachten, ob es regelmäßig so ist.

Benutzeravatar
D1k74
Cacher-Profi
Beiträge: 673
Registriert: Dienstag 18. September 2007, 15:38
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4249
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01794656637
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig/Knautkleeberg
Kontaktdaten:

Re: Oregon 450 oder n anderes?

Beitragvon D1k74 » Freitag 15. März 2013, 17:44

Also der letzte Punkt wundert mich auch das ist so nicht normal! Da man die Akkus ja nicht im Gerät laden kann wäre das auch blöd wenn man immer alles neu einstellen müsste!

Bei den anderen beiden Punkten würde ich sagen Nein
Es sei den es reicht dir zusehen das ein Cache in der nähe ist dann könntest du beim Kompass oder der Übersicht (wie viele Kilometer du zurück gelegt hast) weiß ich jetzt nicht so genau die Himmelsrichtung Entfernung und Namen des Caches sehen aber nur wenn du keinen gewählt hast.

Tschau Eik
Bild
Bild


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste