Wurstfachverkäuferin

Diskussion zu Caches rund um Leipzig

Moderatoren: bastfloh, Portitzer

Benutzeravatar
10/40
Cacher-Profi
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 23. Januar 2013, 13:23
Hobby: Aquaristik, Geocaching
Postleitzahl: 4299
Land: Deutschland
Jokertelefon: 01724568512

Wurstfachverkäuferin

Beitragvon 10/40 » Donnerstag 31. Oktober 2013, 11:57

Hallo,
da Der-Waldpirat vor geraumer Zeit wissen wollte wer mit wem verstritten ist mache ich nun mal ein ähnliches Thema auf und möchte mal eure (und vielleicht auch seine) Meinung hören.
Wie einige wissen gilt bei der Wurst die Doodle-Anmeldung als Bedingung oder die persönliche Rücksprache mit den drei Ownern (Happynator, Stoibchen und ich) und zum zweiten mal sind dort Cacher gewesen ohne Termin und sind noch so dreist das feuchfröhlich im Log zu erwähnen, ich hab bis zu dem Log wirklich sehr viel von dem gewissen Cacher gehalten der dies gemacht hat, jetzt fehlen mir einfach die Worte...

Nach Rücksprache mit den anderen zwei Ownern habe ich den Log auch gelöscht, aber würde gern mal eure Ansichten dazu hören, vielleicht haben wir ja zu schnell gehandelt, aber hätten wir das zugelassen würden gleich alle nun dort hinrennen ohne einen Termin zu bekommen. Dies hätte zur Folge das wir erneut größere Probleme mit dem Cache bekommen würden (siehe die Deaktivierung)
Zuletzt geändert von 10/40 am Donnerstag 31. Oktober 2013, 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
suchAsearch
Cacher-Profi
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 23. Dezember 2011, 11:51
Hobby: mit der DR BIG zum cachen fahren
Postleitzahl: 4451
Land: Deutschland
Jokertelefon: 015201832612

Re: Wurstfachverkäuferin

Beitragvon suchAsearch » Donnerstag 31. Oktober 2013, 13:44

Hallo,
in meinen Augen ist das ein heikles Thema, das "Loglöschen". Zum einen hat ja der Finder physisch geloggt, heißt, er dürfte auch online loggen. Zum anderen hat er gegen die "Bitte" der Owner gehandelt. Ich schreibe extra "Bitte", da ihr auch nur darum bittet. Ich weiß zwar, dass es nicht so von euch gemeint ist, ich persönlich würde und hab mich auch dran gehalten, aber es gibt aber eben auch "andere". Und nun ist halt die Frage, löschen oder nicht? Es kann sich auch schnell ins Gegenteil kehren. Zum Beispiel ewige Diskussionen im Listing, durch die der Reviewer "wach" wird, oder vielleicht auch Trotzreaktionen anderer Cacher, die sich mit wem auch immer "solidarisch" erklären. Da mir die Situation vor Ort bekannt ist, weiß ich, dass es dort schnell zu Problemen kommen kann, aber ich würde vielleicht nicht gleich die große Keule rausholen. Wenn es mal einer zwischendurch tut, und es dabei bleibt, "Augen zu und durch". Bis jetzt haben sich doch so ziemlich alle dran gehalten, oder? Schwieriges Thema, sag ich ja. Ich bin mal auf andere Meinungen gespannt.

Viele Grüße vom Mitbewerber

Benutzeravatar
bidone
Cacher-Profi
Beiträge: 177
Registriert: Mittwoch 2. März 2005, 20:11
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4157
Land: Deutschland
Jokertelefon: 015158814457
Wohnort: Leipzig

Re: Wurstfachverkäuferin

Beitragvon bidone » Donnerstag 31. Oktober 2013, 18:12

Ein schwieriges Thema.
Da ich den Cache, natürlich nach Anmeldung, absolviert habe, kann ich nur sagen dass dort Cachermassen sehr schlecht wären.
Also ist die Idee mit dem Termin sehr gut. Wir haben weder beim Einstieg noch beim verlassen Probleme gehabt. Aber trotzdem ist die Location kritisch, gerade in den Abendstunden ist dieser Cache nicht zu machen ohne das es auffällt.
Um den Cache am Leben zu erhalten und vielen Cachern die Möglichkeit zu geben ihn zu suchen, ist Disziplin sehr wichtig.
Die Owner bitten ja ausdrücklich im Listing darum die Termine einzuhalten.Als einziges Druckmittel bleibt die Loglöschung. Würde die nicht erfolgen interessiert sich bald niemand mehr für die Regel. Unverständlich überhaupt dagegen zu verstossen, da es im Sinne aller ist.

Meine Meinung, mal sehen was die Anderen dazu sagen.
Bidone

Benutzeravatar
lindolf
die graue Eminenz
Beiträge: 787
Registriert: Freitag 25. November 2005, 18:17

Re: Wurstfachverkäuferin

Beitragvon lindolf » Montag 25. November 2013, 22:12

ich möchte weder für den einen noch den anderen Partei ergreifen. Ich war enttäuscht, das ich selber als Mitglied Team Leipzig keine Chance hatte, den Cache zu besuchen, weils keine freien Termine gab. Ich kann beide Seiten verstehen. Entscheidend ist letztlich cool zu bleiben, damit das nicht eskaliert.

Ich mir kann mir schon vorstellen, was sich hinter einer Location verbirgt, wo der owner so solch einem Mittel greift. Wir haben es respektiert, doch sehen wir in so einer Termin-Liste nicht das Mittel der Wahl. als Geocacher sind wir spontane Leute und wollen nicht wochenlang vorher planen.

Für die ersten 3 Wochen, wenn der Cache neu ist, macht einen Beschränkung schon mal Sinn, damit keine Völkerwanderung entsteht. Aber danach liebe owner verzichtet wenns geht auf Gängeleien. Es könnte auch schnell der Eindruck entstehen, das mit dem Gelände was nicht stimmt und das sich das mal ein Reviewer ansehen muß.
Wir hoffen nicht, das die Terminvergabe große Mode wird. Entweder wir verlieren dann die Lust oder wir boykottieren dann auch.
Bild
Bild
Bild


Zurück zu „Leipziger Caches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste