Pannenstatistik

Hier könnt Ihr über das Wetter, Eure Computer oder sonst etwas diskutieren

Moderatoren: bastfloh, Portitzer

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Pannenstatistik

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 31. Januar 2008, 18:50

Mal ne kleine Umfrage unter den cachenden Radfahrern...
Im letzten Jahr war es schon extrem, ich hatte mit meinem zweirädrigen Cachemobil fünf Platte. Soviel hatte ich in den letzten 4 Jahren vorher zusammen nicht...
Dabei bin ich nicht mehr oder weniger gefahren als sonst auch. Jetzt hab ich mir mal einen "unplattbaren" Schlauch rein gemacht.
Sind die wirklich so unplattbar, wie sie beworben werden oder taugen die auch bloß nichts?

Gruß
Kurt


PS @Robin: Pumpe ist sichergestellt :D

Benutzeravatar
Schwedentrailer
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mittwoch 14. November 2007, 21:47
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: 04109 Leipzig

Pannenstatistik

Beitragvon Schwedentrailer » Donnerstag 31. Januar 2008, 19:16

Hatte darüber ein Gespräch im Fahrradkeller mit einem Hausbewohner. Er hat solche Reifen schon fast ein Jahr drauf und bisher keine Panne. Überlege nun auch schon welche anzuschaffen, da wir fast nur mit dem Rad fahren. Bei fünf Pannen würde ich mir die Frage auch stellen.

Benutzeravatar
Nilos
Cacher-Profi
Beiträge: 669
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 14:19
Hobby: GRFTY
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Socke

Beitragvon Nilos » Donnerstag 31. Januar 2008, 20:06

Ich kann das 'Safety System' von Continental nur empfehlen, keine Panne seit dem sie drauf sind (8 Monate). Ich habe sogar schon Scherben direkt wieder rausgezogen und alles blieb heil. Richtig fest aufpumpen ist auch wichtig. Das System von Schwalbe soll wohl etwas anfälliger sein.
Es lohnt sich auf alle Fälle eine Investition von ~22 € pro Felge. Dann aber auch gleich mit ordentlichen Felgenband und Markenschlauch wegen dichten Ventil.
Viel Spaß beim Radeln!
Nils

Benutzeravatar
Nilos
Cacher-Profi
Beiträge: 669
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 14:19
Hobby: GRFTY
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Socke

Beitragvon Nilos » Donnerstag 31. Januar 2008, 20:09

Sehe gerade noch, das du von einem unkaputtbaren Schlauch geschrieben hast. Kenne ich noch nicht. :?:
Ich meine natürlich den Mantel.

Willi
Cacher-Profi
Beiträge: 380
Registriert: Dienstag 20. Dezember 2005, 21:40
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 1097
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden Newtown

Beitragvon Willi » Donnerstag 31. Januar 2008, 20:21

Also ich kam mit dem Reparieren bei meinem Fahrrad gar nicht mehr hinterher! In der Dresdner Neustadt ist das allerdings kein Wunder, denn hier liegen fast an jeder Ecke ein paar Scherben und die weggeworfenen Bierflaschen werden auch immer mehr.

Ich habe mir jetzt ein paar Marathon Plus ATB draufmachen lassen. Und das war eine sehr gute Wahl. Zumindest funktionieren die seit 2 Wochen einwandfrei. Auf der Straße rollen sie super(außer bei Gegenwind :lol: ) und auch im Gelände kommt man ziemlich gut voran. Kleiner Nachteil ist das Gewicht, da sie doch erheblich schwerer sind, als normale Reifen. Dadurch kann man auch nicht so schnell beschleunigen, aber das lässt sich leicht verkraften.
Die Werbung mit dem "unplattbar" habe ich vorher auch für ein Gerücht gehalten, aber diese Reifen sind so dick, dass da schon eine sehr großer spitzer Gegenstand kommen muss, um den Schlauch zu erreichen.

Gruß Willi

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 31. Januar 2008, 20:22

Jo, ich meinte auch den Schlauch. Der ist mit nem speziellen Gel gefüllt und das soll Löcher bis 3mm abdichten.
Plattmacher rausziehen, aufpumpen, weiter fahren. Nach einem Kilometer Fahrt nochmal nachpumpen, fertig.
So stands zumindest auf der Verpackung.

Gruß
Kurt

Relic Hunters DD
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 15:59
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 1159
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Beitragvon Relic Hunters DD » Donnerstag 31. Januar 2008, 20:59

Ich fahre auf dem Stadt- und Waldrad jetzt fast ein Jahr (= mehrere 1000 km) pannenfrei diese hier. Die wiegen nur halb soviel wie die Schwalbe Marathon und rollen durch das reduzierte Profil richtig gut. Durch das Hilfsprofil am Rand kann man damit auch gut im Wald fahren. Nur bei extremen Schlamm oder Schnee sollte man Reifen mit mehr Profil nehmen.
Von pannensicheren Schläuchen habe ich noch nie etwas gehört. Was soll den so ein Schlauch machen, wenn eine Glasscherbe oder anderer Fremdkörper durch den Reifen durch ist und dann die ganze Zeit "mitfährt". Das merkt man ja erstmal nicht und irgendwann ist dann bestimmt überraschend die Luft raus. Die 100%-Lösung ist Antiplattband. Damit beseitigt man dann aber auch alle guten Rolleigenschaften eines Reifens.

Relic Hunters DD
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2008, 15:59
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 1159
Land: Deutschland
Wohnort: Dresden

Beitragvon Relic Hunters DD » Donnerstag 31. Januar 2008, 21:02

Portitzer hat geschrieben:Der ist mit nem speziellen Gel gefüllt und das soll Löcher bis 3mm abdichten.
Plattmacher rausziehen, aufpumpen, weiter fahren. Nach einem Kilometer Fahrt nochmal nachpumpen, fertig.


Ah ja. Idee verstanden, wie heißt denn der Schlauch?

Benutzeravatar
Nilos
Cacher-Profi
Beiträge: 669
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 14:19
Hobby: GRFTY
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Socke

Beitragvon Nilos » Donnerstag 31. Januar 2008, 22:27

Meine Fort-Langstreckenwaffe rollt auch auf diesen hier. Die laufen sehr leicht, wenig Abrieb und besitzen sogar einen Flankenschutz.
Mein Stadtfahrrad ist mit Conti City-Contact unterwegs.
Von Portitzers Schlauch habe ich auch noch nichts gehört. Hätte mir mein Bike-Dealer sicher schon aufgeschwatzt. Was wird so ein Spezialschlauch wohl wiegen? Eiert das Gel da drin rum? Sehr teuer?
Ich hatte mal ein Hinterher-Pannenspray, hat aber nicht den gewünschten Effekt gebracht.

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Freitag 1. Februar 2008, 05:46

Der Schlauch ist von Prophete gibts beim Ka***and in der Fahrradecke. Kostenpunkt war knapp 5€, also nicht sooo teuer ;-).
Viel schwerer als ein normaler Schlauch ist er auch nicht. Beim Stöbern auf den Seiten diverser Anbieter habe ich auch so ein Gel zum Nachfüllen für "normale" Schläuche gefunden.
Mal sehen, ob es was hilft. Ich werde es dann hier berichten.
Aber ehrlich gesagt bin ich nicht scharf auf die nächste Panne....

Gruß
Kurt

Benutzeravatar
Maestrosap
Cacher-Profi
Beiträge: 151
Registriert: Montag 27. November 2006, 15:46
Hobby: Geocaching
Postleitzahl: 4179
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2

Beitragvon Maestrosap » Freitag 1. Februar 2008, 12:51

Also ich hatte mir mal solch einen Schlauch gekauft, und auch das "Glück" einer Reifenpanne gehabt. Angeblich soll der Schlauch sich selber abdichten durch die Flüssigkeit. Ging bei mir überhaupt nicht, ich konnte aufpumpen wie ich wollte, das hat nicht gehalten, obwohl das Loch klein war und angeblich Löcher bis 3 mm wieder verschlossen werden. Konsequenz war: Schlauch runter; alles eingesaut, weil die Flüssigkeit sich verteilte, ewig gebraucht, bis ich die Stelle trocken hatte und flicken konnte.

So ein Teil kommt mir nicht mehr auf die Felge!

Gruß Maik

Benutzeravatar
doppeld
Cacher-Profi
Beiträge: 246
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 10:05
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Dresden

Beitragvon doppeld » Freitag 1. Februar 2008, 13:00

Ich wollts eigentlich nicht schreiben.
Aber nem Sportfreund ist Ähnliches widerfahren. Eingesaut bis zum ...
Der hatte ne Nabenschaltung, wo an beiden Achseenden Seilzüge sind. Das war ne feine Angelegenheit.
Wir haben dann lieber nen normalen Schlauch draufgezogen.
Ich persönlich bin mit 'pannensicheren' Mänteln gefahren.

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Freitag 1. Februar 2008, 14:39

Oi, das hört sich ja nicht so toll an. Na jetzt hab ich das Ding erstmal drauf und werds mal abwarten.
Was mir noch unangenehm aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die Decke nach gerade mal einem Jahr richtig porös geworden ist. Das Zeug scheint überhaupt nix zu taugen. Und dabei war das Rad nicht vom Billigbaumarkt.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, worauf ich beim nächsten Kauf achten muß...

Gruß
Kurt

Benutzeravatar
Nilos
Cacher-Profi
Beiträge: 669
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 14:19
Hobby: GRFTY
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Socke

Beitragvon Nilos » Montag 4. Februar 2008, 16:35

Heute stand mein Fahrrad mit einem Platten in der Garage. :x
War ja klar nach diesem Thread! :twisted:

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Montag 4. Februar 2008, 17:25

Hehe, mein Pannensoll ist für die nächsten zwei Jahre erfüllt. Warum solls auch immer nur mich erwischen :twisted: :wink: :!:

Gruß
Kurt

Benutzeravatar
Gerstenzwerge
Cacher-Profi
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2005, 16:36
Hobby: Laufen
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Leipzig - Paunsdorf

Beitragvon Gerstenzwerge » Montag 4. Februar 2008, 17:31

Kurt, auch von mir noch eine Bemerkung.
Bei unserer Frankreich-Radtour 2006 habe ich alle Räder der Familie mit unplattbar-Schläuchen versehen (waren z.T. auch von K...).
Ergebnis: Bei 2 Pannen hat 1x sofort das neuaufpumpen geholfen, 1x hielt der Schlauch wenigstens immer für einen Tag bis zum Neuaufpumpen, das war übrigens der zentnerschwere Anhänger.
Also gute Erfahrung.
Im Nachgang darauf geschworen, aber bei der tägl. Fahrt zur Arbeit letztes Jahr war bei Marion der Reifen schon 2x runter und nichts hielt.
Daraufhin habe ich ihr dann doch die unplattbar-Mäntel geholt, die sind zwar teurer aber noch ein ganzes Stück sicherer.
Fazit: Für Ausflüge könnten die Schläuche schon was bringen, bei Dauerbelastung sollte man lieber etwas mehr investieren.
Und richtig, wenn man das Ventil eines Gelschlauchs öffnet, das saut ganz schön!
Gruß Volker
Denke nie, gedacht zu haben.
Denn das Denken der Gedanken
ist gedankenloses Denken.

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Donnerstag 7. Februar 2008, 21:12

Nilos hat geschrieben:Heute stand mein Fahrrad mit einem Platten in der Garage. :x
War ja klar nach diesem Thread! :twisted:


Soso - und was haste nun davon? Keine schlaflosen Nächte mehr wegen Liselotte ...

Schade. Nu isses vorbei.

Gruß
Kurt

Benutzeravatar
Nilos
Cacher-Profi
Beiträge: 669
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 14:19
Hobby: GRFTY
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Wohnort: Socke

Beitragvon Nilos » Donnerstag 7. Februar 2008, 22:40

Der schönste Plattfuß den ich jemals hatte! Danke an Weißglas auf Radweg!

Benutzeravatar
whiterabbit
Cacher-Profi
Beiträge: 772
Registriert: Samstag 23. Juni 2007, 23:31
Hobby: Geocaching
Land: Deutschland
Wohnort: Leipzig

Re: Pannenstatistik

Beitragvon whiterabbit » Montag 11. Februar 2008, 19:57

Portitzer hat geschrieben:...
Jetzt hab ich mir mal einen "unplattbaren" Schlauch rein gemacht.
Sind die wirklich so unplattbar, wie sie beworben werden oder taugen die auch bloß nichts?

Über die Schläuche habe ich bisher nichts Gutes gehört und die Antworten hier scheinen das auch zu bestätigen. Vor ein paar Jahren hatte ich mal Pannenspray probiert, aber das Resultat war nicht zufriedenstellend. Seit einer ganzen Weile nutze ich (nach unzähligen Platten vorher) die schon erwähnten Spezialmäntel. Ich habe "Schwalbe MarathonPlus SmartGuard", sowie "Continental Contact" und "Continental SportContact" in Gebrauch. Bis auf 2 Ausnahmen bei den Schwalbereifen kann ich mich an Plattfüße nur noch dunkel erinnern. Während es bei den Contis eine Garantie für den Fall des Durchstechens gibt, kann etwas (ziemlich) langes und spitzes immer noch durch die Schwalbereifen dringen. So ist es bei mir passiert. Gegen Glas sollten aber beide resistent sein.
Ich fühle mich mit den Mänteln jedenfalls so sicher, dass ich kein Flickzeug und keine Luftpumpe mehr mit auf Touren nehme. Außerdem verliere ich nur die Pumpe, falls ich sie doch einmal dabei habe :lol:.

Portitzer hat geschrieben:PS @Robin: Pumpe ist sichergestellt :D

Vielen Dank nochmal!
Follow the whiterabbit....
Offizieller und einziger GSV-Pixelhauben-Gewinner und -Träger 8)

Benutzeravatar
Portitzer
Statistikcacher
Beiträge: 1937
Registriert: Montag 17. Januar 2005, 18:12
Hobby: Geocachen
Postleitzahl: 4349
Land: Deutschland
Funke mit zum Cachen: Nein
Kanal Funke: 2
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Beitragvon Portitzer » Mittwoch 20. Februar 2008, 21:11

So, weils so schön war, war heute gleich noch das Hinterrad dran :evil: .
Diesmal hab ichs andersrum gemacht: normaler Schlauch, dafür aber einen "unkaputtbaren" Mantel drauf.

Nun bin ich gespannt, auf welchem Rad der nächste Plattfuß einschlägt...

Fröhliches Radfahren!


Zurück zu „Das hat nun gar nichts mit Geocaching zu tun!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast